Korrektive

Dermatologie

Logo Bodyestet

Injektionslipolyse

Die Injektionslipolyse ist eine schonende Methode, dank welcher der Körper eine kleinere Fettmenge loswerden kann. Die Methode basiert auf der Auflösung des Fettgewebes und dem Ausschwemmen dieses Fettgewebes aus dem Körper auf natürlichem Wege. Es handelt sich um die Methode der Formung der Figur und Modellierung der Körperkonturen. Sie ist für diejenigen bestimmt, die lokale Fettansammlungen von kleinerem Umfang haben, die sie weder mit Diät noch mit mehr Bewegung nicht loswerden können oder bei denen die Liposuktion nicht geeignet ist. Keineswegs löst sie das Übergewicht, es kommt nicht zur allgemeinen Gewichtsreduzierung.

Oft wird sie zur Reduktion des Doppelkinns, Fettentfernung im Bauchbereich oder an Innenseiten der Oberschenkel, an der hinteren Seite der Arme oder zur Verbesserung der Zellulitide verwendet. Die Methode ist entweder für kleine Bereiche oder für Bereiche geeignet, die für die Liposuktion nicht geeignet sind.

Im Unterschied zur Liposuktion, was ein Operationsverfahren ist, bei welchem eine größere Fettmenge entfernt wird, kann die Injektionslipolyse ambulant, ohne Anästhesie durchgeführt werden, nach dem Eingriff ist es nicht nötig, die elastische Kompressionsunterwäsche zu tragen und man kann sofort in den üblichen Arbeitsprozeß rückkehren. In gewissem Maße gilt sie als Alternative die Liposuktion, öfter ist sie Ergänzung der Liposuktion, wobei man mit dieser Methode die Figur in die endgültige Form bringen kann.

Vorteile der Fettentfernung durch die Injektionslipolyse:

  • schonende, nichtinvasive Methode
  • das Fett wird völlig durchmäßig entfernt
  • hilft bei der Erhöhung der Festigkeit und der Elastizität der Haut
  • die ambulante Behandlung dauert durchschnittlich nur einige Minuten
  • dauerhaftes Ergebnis

Hinweis:

Falls Sie blutverdünnende Medikamente einnehmen, konsultieren Sie vor dem Eingriff mit Ihrem Arzt, ob es möglich ist, Medikamente mindestens für 1 Woche vor dem Eingriff abzusetzen.

Die Lipolyse kann nicht während der Schwangerschaft, in der Stillzeit, bei der Erkrankung Diabetes mellitus, bei autoimmunen oder Gefäßerkrankungen, Leber-, Nierenerkrankungen, einer akuten Infektion, der Allergie gegen Soja und bei Personen bis zum Alter von 15 Jahren durchgeführt werden.

Injektionslipolyse: Ihr Eingriff

Im Laufe des Eingriffs appliziert der Arzt mit der Mikroinjektion lokal den Wirkstoff Phosphatydylcholin. In der Medizin wird dieser Stoff zur Unterstützung der Leberfunktion bei hohem Gehalt an Blutzucker oder als Prävention gegen Fettembolie verwendet. Das Phosphatydylcholin ist ein natürliches Enzym (bekannt als Lecithin), kommt in Sojabohnen oder natürlich im Körper vor. Dieses Enzym unterstützt die Fettspaltung in kleine Teile. Das gespaltene Fett löst sich im Körper auf und auf natürlichem Wege wird es aus dem Körper ausgeschieden. Deshalb ist es wichtig, beim Eingriff den Trinkplan einzuhalten.

Der Eingriff wird ambulant ohne Anästhesie durchgeführt und dauert etwa 30 Minuten. Der Effekt der Injektionslipolyse ist ungefähr in einem bis zwei Monaten nach dem Eingriff merkbar. Das optimale Ergebnis wird meistens nach einigen Wiederholungen erzielt, bei der Erhaltung desselben Gewichtes ist das Ergebnis dauerhaft.

Injektionslipolyse: nach dem Eingriff

Nach dem Eingriff empfehlen wir, weitere 30 Minuten in der Klinik zu verbleiben. Sorgen Siebitte für Ihre Begleitung nach Hause.

An Einstichstellen können nach dem Eingriff die Schwellung oder kleine Hämatome und Verrötungen auftauchen, diese verschwinden jedoch innerhalb von ein paar Tagen. Nach dem eingriff ist es nötig, mindestens 2 Liter täglich zu trinken, damit das Fett aus dem Körper ausschwemmt. Eine Woche nach der Behandlung kann man mit Sport beginnen.

oben

Fragen Sie bei Spezialisten



Ich bin mit der Zusendung von Geschäftsmitteilungen einverstanden.



* Pflichtangaben